Page in your language

Dr.Max Cz

„Die Integration von filialspezifischen Planogrammen war im Jahr 2015 ein wichtiger Wendepunkt und führte uns zur Lösung, des über einen langen Zeitraum diskutierten „Toten Bestands“. Ein weiterer Vorteil ist die Fehlerbehebung in der Produktpalette. Die Auswahl der Produkte erfolgt nach dem Pareto Prinzip und nach Geschäftsverträgen in allen Planogrammgrößen. Die Produktpalette wird heute automatisch priorisiert.“

Vratislava Klapušová
Kategoriemanagementspezialist

Kundenbericht

Im Jahr 2013 wurde uns Quant vorgestellt, das Flächen- und Produktmanagement ist hier in einem Benutzermodul vereint - im Gegensatz zu Spaceman, das wir bisher eingesetzt haben.

Wir haben uns für Quant entschieden, nachdem wir alle PROS (das klare Potenzial zur effektiven Verwaltung von Flächen + Sortiment, einfacher Zugang zu Outlets - Export) und CONS (keine Referenzen von Anwendern in der Tschechischen Republik, ein nicht vorhandenes Handbuch....) kennengelernt und berücksichtigt haben. Nach der Migration bestehender Planogramme nach Quant und der ersten Änderung bei der Konzeption des Kategorienlayouts begannen wir bald mit einem einfachen und effektiven Management.

Die Integration von filialspezifischen Planogrammen war im Jahr 2015 ein wichtiger Wendepunkt und führte uns zur Lösung des über einen langen Zeitraum diskutierten " Toten Bestandes ".

Auf einen Blick

  • Kunde seit 2013
  • Größtes Apothekennetz in Tschechien mit mehr als 440 Apotheken
  • 150 000+ Produkte in der Quant-Datenbank

Bevorzugtes Feature

Erstellen von Grundrissen der Apotheken mit Hilfe einer sofort-verfügbaren Flächenabsatzanalyse.

Ergebnisse

  • Filialspezifische Planogrammen mit automatischer Bestellfunktion.
  • Eine echtzeit, ständig gepflegte Datenbank mit POS- und Marketingmaterialien.
  • Regaletiketten, die mit Planogrammen verbunden sind.